MVV-Tarifstrukturreform – Was ändert sich für Oberhaching und die Ortsteile?

Welche Tarif-Zonen gelten?

Oberhaching, Deisenhofen und Furth liegen auf der Tarifzonengrenze der Tarifzonen M und 1, gehören also beiden Tarifzonen an. 

Die Ortsteile der Altgemeinde Oberbiberg bzw. die MVV-Regionalbushaltestellen „Kreuzpullach Abzweig“, „Oberbiberg“ und „Gerblinghausen“ liegen auf der Tarifzonen-
grenze der Tarifzonen 1 und 2. Damit gehören auch diese Haltestellen zwei Tarifzonen, 
nämlich 1 und 2, aber nicht der Zone M, an.

Diese „Doppelzugehörigkeit“ zu zwei Tarifzonen bietet den Vorteil, dass je nach Fahrtrichtung (in Richtung Zone M oder in Richtung Tarifzone 6) die jeweils „günstigere“, nämlich dem Fahrziel näherliegende Zone gewählt werden kann.
  • Wer also beispielsweise von Deisenhofen in Richtung Münchner Innenstadt fährt, wählt allein den M-Tarif.
  • Wer von Oberbiberg mit dem MVV-Bus in Richtung Münchner Innenstadt startet, wählt in diesem Fall den Tarif M+1, benötigt also ein Ticket, das die Tarifzone 1 und die Tarifzone M umfasst.
  • Wer hingegen nach Holzkirchen (liegt in Tarifzone 3/4) pendelt, wählt bei einer Fahrt ab oder über Deisenhofen den Tarif 1-3.
  • Wer von der Altgemeinde Oberbiberg nach Holzkirchen startet, kann den Tarif 2-3 wählen, allerdings nur, wenn der Weg nicht auch durch die Tarifzone 1, bspw. über Deisenhofen, führt. Wer also für die Fahrt von Oberbiberg nach Holzkirchen den 226er-MVV-Bus bis Sauerlach nutzt und dann von dort mit der S3 weiter nach Holzkirchen fährt, zahlt den Tarif 2-3. Wer hingegen über den Bahnhof Deisenhofen mit der S3 oder dem Meridian nach Holzkirchen weiterfährt muss den Tarif 1-3 lösen.

Jahreskartentarife und Landkreiszuschuss

Die Jahreskarte kostet für die Zone M (IsarCard Abo mit jährlicher Zahlung) 522 Euro und als rechnerische Kosten pro Monat 43,50 Euro oder knapp 1,50 Euro pro Tag. Das entspricht einer Ersparnis von ca. 40 Prozent im Vergleich zum bisherigen Tarif! Zum Vergleich: Ein Einzelticket für die M-Zone kostet künftig 3,30 Euro.

Eine Jahreskarte für Fahrten von den Ortsteilen der Altgemeinde Oberbiberg in die M-Zone, also beispielsweise in die Münchner Innenstadt, kostet im IsarCard Abo mit Jährlicher Zahlung (M+1) 843 Euro pro Jahr und als rechnerische Kosten pro Monat 70,25 Euro. Diese jährlichen Mehrkosten der Tarifzone M+1 von 312 Euro im Vergleich zum M-Zonentarif, erstattet der Landkreis München nachträglich auf entsprechenden Antrag. Dieses Zuschuss-Angebot ist auf die Jahre 2020 und 2021 befristet. Diese Kostenerstattung des Landkreises München hat das Ziel, dass alle Landkreisbürger (mit Erstwohnsitz), die eine Zeitkarte (M+1, M+2) im Abo haben, letztlich zum rechnerischen M-Zonen-Jahreskartentarif unterwegs sein können. Mehr Infos zum Landkreiszuschuss 

Wenn Sie wissen wollen, wie sich die Tarifreform auf einzelne Verindungen auswirkt, also ob eine Strecke günstiger oder teurer geworden ist, nutzen Sie einfach den MVV-Vergleichsrechner: tarifcheck.mvv-muenchen.de

Kurzstrecke, Einzelfahrschein und Streifenkarte

Für Fahrten innerhalb der Gemeindegrenze reicht nach wie vor pro Fahrtrichtung der 
Kurzstreckentarif oder ein Streifen einer Streifenkarte aus. Das gilt beispielsweise für eine Fahrt mit dem 226er-MVV-Bus von Deisenhofen bis Gerblinghausen.

Die Einzelfahrkarte wird mit 3,30€ deutlich teurer. Die Preise für die Tageskarten für Single 7,80 Euro und Gruppen 14,80 Euro bleiben gleich.

Die Streifenkarte für Erwachsene bleibt mit 14,00 Euro für 10 Streifen im Preis stabil und der Rabatt gegenüber der Einzelfahrkarte erhöht sich auf 15%. Für eine Fahrt in der Zone M sind zwei Streifen zu entwerten und für jede weitere Zone dann jeweils 1 zusätzlicher Streifen, z.B. vom Marienplatz nach Sauerlach 3 Streifen. Bei einer Fahrt außerhalb der Zone M sind für ein oder zwei Zonen mindestens zwei Streifen zu entwerten und für jede weitere Zone dann jeweils 1 zusätzlicher Streifen.

Neues U21 Angebot

Für Jugendliche von 15 - 20 Jahre gibt es künftig eine U21-Streifenkarte zum Preis von 7,70€. Sie entwerten künftig die gleiche Zahl an Streifen wie die Erwachsenen. Mit der U21 Streifenkarte ist keine Nutzung der Kurzstrecke möglich.

Kinder von 6-14 Jahren zahlen für eine Einzahlfahrt im MVV 1,50€ oder 1 Streifen auf der Streifenkarte für Erwachsene.

Senioren ab 65

Das Seniorenticket gilt künftig den ganzen Tag, es gibt also keine Sperrzeit mehr von 6 
bis 9 Uhr. Die Altersgrenze ist auf 65 Jahre angehoben, es gibt aber eine Übergangs-
regelung für Bestandskunden im Abo unter 65 Jahren.

Biberger Bürgerbus - Nicht MVV, eigener Tarif!

Der Biberger Bürgerbus (BBB) entspringt einer Initiative von Bürgern der Altgemeinde Oberbiberg. Der Bus bindet die Ortsteile Oberbiberg, Jettenhausen,  Gerblinghausen, Kreuzpullach und Ödenpullach an Oberhaching an. Der Biberger Bürgerbus gehört nicht zum MVV, unterliegt also weder den MVV-Tarifzonen noch dem MVV-Tarif. Hier gelten 
eigene Tarife!