Glasfasernetz und schnelles Internet

Glasfasernetz für Oberhaching, Deisenhofen und Furth

Die Gemeinde hat sich 2010 entschieden, im Zuge des Nahwärmenetzausbaus durch die Gemeindewerke Oberhaching GmbH, ein Glasfasernetz mit aufzubauen. Damit ist die Grundlage für eine zukunftssichere Breitbandversorgung geschaffen, die den wachsenden Bedürfnissen der Unternehmen wie der Privathaushalte gerecht wird.

Auch die Ortsbereiche, die nicht an die Nahwärmeversorgung angeschlossen werden, sollen an das gemeindliche Glasfasernetz angebunden werden. Dazu zählt auch die Altgemeinde Oberbiberg, die bislang nur über Glasfaser bis zu den jeweiligen Kabelverzweigern verfügt. Die Anbindung der Gebäude und Kunden erfolgt dort noch immer über das leistungslimitierende Kupferkabel der Telekom.

In diesem Jahr (2021) werden im Ortsteil Ödenpullach sämtliche Haushalte, die das wünschen, an die Glasfaser angebunden. Sukzessive soll die gesamte Altgemeinde Oberbiberg per fttb (Glasfaser bis ins Gebäude) an das Glasfasernetz angebunden werden. So wird die in 2021 anstehende Sanierung der Ortsdurchfahrt Ödenpullach genutzt, um dort eine passive Glasfaserinfrastruktur aufzubauen. Allerdings bis auf Weiteres noch ohne Anschluss an das Gesamtnetz. Aber auch dafür gibt es bereits Planungen. So soll jede sich bietende Gelegenheit an Tiefbaumaßnahmen genutzt werden, um den Ausbau voranzutreiben. Ebenso entsprechende Förderprogramme, so sie denn für die Gemeinde überhaupt relevant sind.

Betrieben wird das Netz vom Telekommunikationsunternehmen inexio. Im Gewerbegebiet bietet die Fa. Vodafone ebenfalls ihre Dienste und Produkte über das gemeindliche Glasfaser an.

Ziel der Gemeinde ist, dass künftig alle privaten und gewerblichen Kunden eine größere Auswahl an Internetanbietern über die gemeindliche Glasfaser bekommen. Die Gemeindewerke Oberhaching bereiten derzeit eine neue Ausschreibung des gemeindlichen Glasfasernetzes vor, damit spätestens ab 2022 mehrere Anbieter ihre Internetdienste über das Glasfasernetz offerieren können.

Weitere Informationen zur Glasfaserversorgung erhalten Sie nach wie vor auch bei unserer Gemeindewerke Oberhaching GmbH.

Schnelles Internet in der Altgemeinde Oberbiberg

Seit 2013 steht in der Altgemeinde Oberbiberg eine leistungsfähige Internetversorgung mit bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung. Die Ortsteile Oberbiberg, Kreuzpullach, Ödenpullach, Jettenhausen und Gerblinghausen sind seitdem an eine leistungsfähige VDSL-Versorgung, sprich Glasfaser bis zum nächstgelegenen Kabelverzweiger (fttc), angebunden. Anbieter des schnellen Internets ist die Fa. Smart-DSL, die 2017 von der Fa. Inexio übernommen wurde.

Dieser Zugang zu schnellem Internet geht auf die Initiative der Gemeinde zurück und wurde vom Breitband-Förderprogramm des Freistaats flankiert. Der Zuschussbedarf für diese Maßnahme lag bei rund 260.000 Euro, die Förderung durch den Freistaat betrug 100.000 Euro. Mit der Bezuschussung ging die knapp 7 Kilometer lange Leerrohrtrasse in das Eigentum der Gemeinde über, so dass künftig eine Erweiterung bzw. Ergänzung des Glasfasernetzes möglich ist.