EnergieMonitor


Damit die Energiewende gelingt, wird es immer wichtiger, klimafreundlichen Strom dort zu produzieren, wo er gebraucht wird. Schon jetzt ist die Stromerzeugung - auch in Oberhaching - kleinteilig und dezentral.

Mit Hilfe des EnergieMonitor des Bayernwerks werden Stromerzeugung und Stromverbrauch innerhalb der Gemeindegrenzen Oberhachings in Echtzeit abgebildet und damit transparent gemacht. Auch die Stromquelle ist ersichtlich.
Die Daten aktualisieren sich im Viertelstundentakt. Am Ende jeden Tages kann für Oberhaching Bilanz gezogen werden: Wie grün war der örtliche Strommix heute?!

Ziel der Gemeinde Oberhaching ist es, stromautark zu werden, also 100 % des in Oberhaching benötigten Stroms zu 100 % mit in Oberhaching produziertem Strom zu decken.
Hierbei wird nicht nur das Klimabewusstsein der Oberhachinger Bürgerinnen und Bürger sowie unserer örtlichen Gewerbebetriebe eine wichtige Rolle spielen - beispielsweise bezüglich des weiteren Ausbaus der Photovoltaik.
Es stellt sich auch die Frage nach technischen und wirtschaftlichen Lösungen, die einen Stromaustausch zwischen Stromerzeuger und Stromverbraucher auf Basis erneuerbarer Energien ermöglichen. Darauf richtet sich das Augenmerk der Gemeinde und der Gemeindewerke.

Bis dahin können Sie dem Klima mit dem Bezug von regenerativ erzeugtem Strom helfen, wie er beispielsweise von unseren Gemeindewerken angeboten wird.

Die Strombilanz für das Jahr 2017

Folgende zeigt auf Seite 1 ...
... die Stromerzeugung und den Stromverbrauch innerhalb der Gemeinde Oberhaching ohne Berücksichtigung, wer Eigentümer der energieerzeugenden Anlage ist.
Seite 1 bezieht also auch den Klimabeitrag ein, der von anderen Gemeinden/Städten auf Oberhachinger Boden geleistet wird und entspricht damit der Darstellungsform, die der Energiemonitor des Bayernwerks heranzieht (sh. oben).

zeigt auf Seite 2 ...
... die Stromerzeugung und den Stromverbrauch innerhalb der Gemeinde Oberhaching, wobei nur jene energieerzeugenden Anlagen aufgeführt sind, die durch die Gemeinde Oberhaching, den örtlichen Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürgern aus Oberhaching betrieben werden.
Seite 2 verdeutlicht also ausschließlich den Klimabeitrag der Oberhachinger Akteure.