Anlass und Gründe für das Einheimischenmodell

Die Gemeinde Oberhaching ist, wie die gesamte Region München (v.a. das MVV-Gebiet bzw. entlang der S-Bahn-Äste), einem enormen Siedlungsdruck ausgesetzt. Entsprechend eng und hochpreisig stellt sich der Wohn- und Immobilienmarkt dar.

Einerseits spiegelt diese Preisentwicklung die wirtschaftliche Prosperität, das stetig hohe, arbeitsmarktbedingte Bevölkerungswachstum und die Attraktivität des Raumes wider. Andererseits führt dieses Wohnpreisniveau dazu, dass immer weniger Haushalte adäquaten und bezahlbaren Wohnraum finden.

Die Gemeinde trägt letztlich für beide Aspekte, wirtschaftliche Prosperität und adäquate Wohnraumschaffung, Verantwortung. In den letzten Jahren wurde in Oberhaching vor allem im Bestand Wohnraum geschaffen, häufig infolge von Generationenwechsel und in Form von Nachverdichtung. Dies zeigt sich nicht zuletzt an der Nachfrage und dem Bedarf an Kinderbetreuung und Grundschulen. Die Gemeinde trägt nicht nur bei der Wohnraumschaffung Verantwortung, sondern auch für die damit einhergehenden Infrastrukturkosten und die Identität der Gemeinde.

So ist eine stabile und ausgewogene Bevölkerungsstruktur in Bezug auf die sozialen Schichten, die Altersstruktur und die gewachsenen Sozialbeziehungen erklärtes Ziel von Regional- und Flächennutzungsplan. Darin besteht letztlich auch die Legitimation für Einheimischenmodelle, die der Regionalplan zur Versorgung der ortsansässigen Bevölkerung mit angemessenem Wohnraum ausdrücklich empfiehlt.

Einheimischenmodelle sind für Oberhaching nichts Neues, siehe Forstanger und Puppenspielerweg. Aktuell entstehen an der Kybergstraße/ Innerer Stockweg ca. 35 Mietwohnungen für einheimische Bürgerinnen und Bürger.

Mit dem hier in Rede stehenden Einheimischenmodell am künftigen Baugebiet „Forstweg/ Am Neuen Weg“ soll insbesondere einheimischen Familien bzw. Haushalten mit Kindern die Möglichkeit eröffnet werden, zu vergünstigten Konditionen Wohneigentum zu bilden. Ebenso wurden 6 Baugrundstücke für Einfamileinhäuser im Rahmen eines Bieterverfahrens vergeben, um auch auswärtigen Interessenten die Bildung von Wohneigentum in Oberhaching zu ermöglichen.