Einbeziehungssatzung nach § 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB für eine Teilfläche des Grundstückes Flur Nr. 621 Gemarkung Oberbiberg in Jettenhausen; frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 und der Behörden nach § 4 Abs. 1 BauGB auf Grundlage § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und 3 BauGB

Der Bau- und Werkausschuss der Gemeinde Oberhaching hat am 07.09.2021 der Aufstellung einer Einbeziehungssatzung gemäß § 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB für eine Teilfläche des Grundstückes Flur Nr. 621, Gemarkung Oberbiberg, in Jettenhausen zugestimmt und beschlossen, zum Satzungsentwurf vom 26.08.2021 die Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB und die Behörden nach § 4 Abs. 1 BauGB zu beteiligen.

Mit der Einbeziehungssatzung soll die Bebauung eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung südlich der bestehenden Halle ermöglicht werden. An das Wohnhaus soll eine Doppelgarage angebaut werden, die direkt von der Straße angefahren wird. Das Satzungsgebiet hat eine Fläche von ca. 1150 m². Für das Wohnhaus ist eine maximale Geschossfläche von 210 m² vorgesehen. Dies entspricht einer Grundfläche von ca. 8,25 m x 12,5 m. Die maximale Wandhöhe soll im Mittel mit 6,10 m festgelegt werden.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB erfolgt vom vom Mittwoch, den 15.09.2021 bis Mittwoch, den 13.10.2021 (s. Bekanntmachung)