Bebauungsplan im Bereich südwestlich Lanzenhaarer Straße in Oberhaching; erneute frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 13 a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB

Der Gemeinderat hat bereits am 03.03.2020 beschlossen, den bestehenden Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan im Bereich südwestlich Lanzenhaarer Straße, bekanntgemacht am 22.06.2016, aufzuheben und einen Bebauungsplan mit verkleinertem Umgriff südwestlich Lanzenhaarer Straße für die Grundstücke Fl. Nrn. 25, 25/2, 26, 26/2, 27/2, 27/4, 29, 29/2 und Teilfläche 106/8, Gemarkung Oberhaching aufzustellen.

Der Bebauungsplanentwurf sieht auf den Fl. Nrn. 25 und 26 ein Mehrfamilienhaus zur Lanzenhaarer Straße vor. Der Baukörper auf dem Grundstück Fl. Nr. 27/2 wird im Wesentlichen im Bestand festgeschrieben, wobei ein gewisser Spielraum zur Erweiterung entlang der Firstrichtung ermöglicht wird. Die überbaubaren Flächen der Grundstücke Fl. Nrn. 27/4 und 29 werden unabhängig von der eher kleinteiligen Bestandsbebauung großzügiger gefasst. 
Auf Grundlage des Bebauungsplanentwurfes vom Architekturbüro Kottermair und Rebholz hat der Bau- und Werkausschuss in seiner Sitzung am 13.12.2022 beschlossen, die Öffentlichkeit nach § 13a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB zu beteiligen.

Der Bebauungsplan wird im Verfahren nach § 13a BauGB („Bebauungspläne der Innenentwicklung“) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB erfolgt vom Dienstag, den 27.12.2022 bis Montag, den 30.01.2023. (siehe Bekanntmachung)