Vorhabenbezogener Bebauungsplan für das Grundstück Kolpingring 16 im Gewerbegebiet (Fl.Nr. 970/13 Gemarkung Oberhaching); Beteiligung der Öffentlichkeit nach   § 13 a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB
 
Der Gemeinderat hat am 28.07.2020 dem Antrag der Fa. Baycon GmbH vom 15.07.2020, einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan für den Neubau eines Bürogebäudes auf ihrem Grundstück Kolpingring 16 (Fl.Nr.970/13) aufzustellen mit einzelnen Planungsvorgaben entsprochen.

In der Sitzung am 02.02.2021 hat der Gemeinderat dem Vorhabenplan der Fa. Baycon für das Grundstück Kolpingring 16, Fl.Nr. 970/13 und für eine Teilfläche aus Fl.Nr.970/17, Gemarkung Oberhaching, gemäß den Planunterlagen des Architekturbüro Brückner vom 18.01.2021 zugestimmt und beschlossen, auf dieser Plangrundlage und den Ausführungen der Verwaltung in der Drucksache-05/2021 die Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs.3 Satz 1 Nr.2 BauGB zu beteiligen.

 Das Grundstück Kolpingring 16 ist mit einem zweigeschossigen Verwaltungsgebäude, das 1988/1989 errichtet wurde, bebaut. Derzeit befindet sich dort das Impfzentrum für den südlichen Landkreis München.

Für das Grundstück gibt es einen geänderten Bebauungsplan „Gewerbegebiet I“ vom 22.03.1988, der hinsichtlich der Baugrenzen auf das bestehende Gebäude abgestimmt wurde. Der Bebauungsplan beinhaltet eine maximale Geschossflächenzahl von 0,6 + 0,1 Tiefgaragenbonus. Die maximale Traufhöhe ist mit 12,0 m (entspricht einer Wandhöhe von ca. 12,50 m), die maximale Firsthöhe mit 15,0 m festgesetzt.

Mit der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes wird der bestehende Bebauungsplan für das Grundstück neugefasst. Der Planentwurf des Architekturbüro Brückner vom 18.01.2021 sieht ein Bürogebäude mit einer Wandhöhe von 11,20 m und einer Firsthöhe von 14,60 m vor. In einer zweigeschossigen Tiefgarage sind 159 Stellplätze geplant. Im Vergleich zum bestehenden Bebauungsplan wird das Maß der baulichen Nutzung erhöht.

Der Bebauungsplan wird im Verfahren nach § 13 a BauGB („Bebauungsplan der Innenentwicklung“) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB aufgestellt.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 13 a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB erfolgt vom Montag, den 22.02.2021 bis Montag, den 22.03.2021. (s. Bekanntmachung)