Fuchs und Fuchsbandwurm

Fuchs und Fuchsbandwurm
Aktuelle Informationen zum Befall der Füchse mit Fuchsbandwürmern, den Erkrankungszahlen und dem Risiko, an der Echinokokkose zu erkranken, können der Internetseite des Robert-Koch-Institutes entnommen werden.
www.rki.de Suchbegriff Echinokokkose
Wie bei allen Wildtieren gilt es, dem Tier Unterschlupfmöglichkeiten zu verbauen und ungewollte oder gewollte Fütterungen zu verhindern bzw. zu unterlassen.
Unterschlupfe unter Garagen, in Scheunen, Gartenhäusern ..........sind zu schließen, somit ist der Wohnraum auf den Feld-, Waldübergang eingeschränkt. Ebenso sind Futterplätze für Haus- und Nutztiere zu kontrollieren, gegen fremde Tiere abzusichern und täglich zu leeren. Somit kann der Fuchs sich nicht am Katzenfutter, auch wenn es für Igel gedacht ist, satt fressen. Gleiches gilt für Fallobst im Herbst, das weggeräumt werden sollte und offene Komposter, die kein Ort für Hausabfälle und Essensreste sind.
Ein gesundes Misstrauen und das Wegscheuchen des Fuchses lassen ihn gar nicht erst im Garten und Wohnbereich heimisch werden und das schöne Wildtier bleiben, das in Feld und Flur sein Zuhause hat, und nicht unter Nachbars Garage oder im eigenen Gartenhaus.